Geschichte des Raumausstatters

Der Beruf des Raumausstatters ist etwa seit 1295 unter dem Namen Tapessiers bekannt. Doch die Inhalte der Arbeit dieser Tapissiers kommen bereits seit dem Mittelalter zur Geltung. Damals war es ihre Aufgabe Burgen mit Fußteppichen und Sitzkissen auszustatten. Zur Blüte kam der Beruf unter Frankreichs Sonnenkönig, der seine Schlösser mit prachtvollen Wandbehängen, Sitz- und Liegemöbeln einrichten ließ.

Heute ist der Beruf unter der Bezeichnung Raumausstatter bekannt. Er wird als Ausbildungsberuf erlernt, der viel handwerkliches Geschick und ein gutes Gespür für Farben und Formen voraussetzt. Das Schöne ist, dass es heute nicht nur den Adligen und Wohlhabenden vorenthalten bleibt königlich zu leben, denn es ist jedem möglich, seinen eigenen Traum und Stil zu verwirklichen.

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.