Pflegetipps für Produktgruppen: Möbelstoffe, Mikrofaser, Velours, Leder, Kunstleder

Möbelstoffe

Möbelstoffe benötigen, wie alle Textilien des täglichen Gebrauchs, eine regelmäßige Pflege, weil auch sie einer ständigen Kontakt- und-Staubverschmutzung unterworfen sind. Zu unterscheiden sind vier Reinigungsmethoden: Unterhaltsreinigung, Fleckentfernung, Zwischenreinigung und Grundreinigung. Selbst unter genauester Beachtung der Empfehlungen, der Gebrauchs- und Reinigungsanleitungen empfiehlt es sich im Sinne der Werterhaltung eines Polstermöbels, die Grundreinigung stets durch einen Fachbetrieb durchführen zu lassen.

Möbelstoffe aus Chemiefasern können mit Schaum- oder Nassreinigern behandelt werden. Mit Rücksicht auf die Unterpolsterung sollte mit Feuchtigkeit dosiert umgegangen werden. Abnehmbare Bezüge aus Chemiefasern können bei 30 Grad C von Hand gewaschen werden, ohne ihre Gebrauchstüchtigkeit einzubüßen. Bei Spiegelmoketts sollte ein Nassbehandlung nur dann erfolgen, wenn es ausdrücklich auf dem Pflegeetikett empfohlen wird.

Bei Veloursstoffen können sich mit der Zeit durch Druck, Wärme und Feuchtigkeit Druckstellen bilden, die wie Flecken aussehen. Es handelt sich jedoch um sogenannte Gebrauchslüster, die für Velours charakteristisch sind. Lange Lebensdauer, bleibende Schönheit und eine leichte Pflege zeichnen Möbelstoffe aus Mohair im Pol aus. Sie benötigen kaum mehr Pflege, als dass man sie vom Staub befreit, wobei man sanft mit einer Saugdüse ohne scharfe Kanten oder mit einer Bürste stets in Richtung der Pollage saugt.

Fleckentfernung

Flecken in textilen Bezügen lassen sich am leichtesten unmittelbar nach Entstehen beseitigen. Vor der Fleckenentfernung ist die Farbechtheit und Oberflächenveränderung des Polsterbezuges an verdeckter Stelle durch Reiben mit einem weißen, weichen, sauberen Tuch, das mit dem entsprechenden Reinigungs- bzw. Fleckentfernungsmittel getränkt ist, zu prüfen. Diese Prüfung muss auch bei naturfarbenen Bezügen durchgeführt werden. Erst nach der Trocknung ist zu beurteilen, wie die Fleckentfernung vorgenommen wird. Bei empfindlichen Bezügen aus Baumwolle, Leinen, Seide und Viskose empfiehlt es sich, ein Reinigungsunternehmen hinzuzuziehen.

Feuchte Flecken mit einem saugfähigen Tuch oder Papier zunächst abtupfen. Die Rückstände werden mit verdünntem Teppich- oder Polstershampoo nachbehandelt. Flecken werden vom Rand zur Mitte hin aufgenommen und das Restshampoo anschließend mit einem feuchtem Tuch ausgerieben. Reinigungsmittel nie direkt auf den Bezugstoff bringen.

Polsterreiniger
Im Markt werden Polsterreinigungsmittel als Spray-, Flüssig- und Pulverprodukte angeboten. Sie können, je nach Angebotsform, Tenside, Polymere, FCKW-freie Treibmittel und Zellulose als Trägerstoff enthalten. Die Reiniger werden in das Polster eingearbeitet, sodass sich der Schmutz auf den Trägerstoffen festsetzen kann, nachdem die Tenside den Schmutz vom Polster abgelöst haben. Die Lösungsmittel und Wasser verdunsten, anschließend wird der Schmutz abgesaugt. Empfehlenswert sind spezielle Trockenschaumreinigungsmittel, die den Möbelstoff nur schwach anfeuchten, wodurch Ränder vermieden werden.

Pflegetipps für Mikrofaserstoffe

Mikrofaserstoffe
Mikrofaser-Vliesstoffe mit Velours- oder Nubukcharakter behalten ihre seidige Oberfläche, sofern bei der Pflege folgende Hinweise beachtet werden: Regelmäßige Pflege mit dem Staubsauger. Flecken werden mit Klebestreifen (Tesafilm) beseitigt. Hierbei wird der Klebestreifen auf den Fleck gedrückt und wieder abgezogen. Danach sollte die Oberfläche aufgebürstet werden (keine Metallbürste verwenden). Die aus Chemiefasern hergestellte Ware ist unempfindlich gegenüber nassgebundenen Verschmutzungen. Eine lokale Fleckbehandlung ist in der Regel ohne Probleme möglich. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die mechanische Beanspruchung möglichst gering gehalten wird, um eine Aufrauhung der Oberfläche zu vermeiden. Für die Nassreinigung sind pHneutrale Waschmittel zu verwenden. Bei Brandflecken sollte man die Warenoberfläche (wie bei Natur-Nubuk) leicht anschmirgeln und abbürsten. Die Behandlung mit Lösungsmitteln wird nicht empfohlen, um Farbschädigungen zu vermeiden. Grundsätzlich sind die Pflegeempfehlungen der Hersteller zu beachten.

Pflegetipps Veloursstoffe

Veloursstoffe

Regelmäßige Pflege:

Velours: Mit weicher Bürste (Bsp. Kleiderbürste) oder mit Polsterbürste ausbürsten resp. Absaugen. (Immer in Strichrichtung).

Flachgewebe: Mit weicher Bürste (Bsp. Kleiderbürste) oder mit Polsterbürste (ohne Borsten) ausbürsten resp. Absaugen.

Reinigung
Velours: Trockenshampoo auf feuchten, ausgedrückten Schwamm aufsprühen und einreiben (Herstellerangaben beachten). Flüssigshampoo mit Schwamm aufschäumen und nur den Schaum auftragen. Generell mit möglichst wenig Flüssigkeit arbeiten, um die Unterpolsterung vor Feuchtigkeit zu schützen. Großzügig und ganzflächig renigen. Nach jeder Behandlung Oberfläche in Strichrichtung mit weicher Bürste bürsten. Polstermöbel erst nach vollständiger Trocknung nutzen. Velours aus Baumwolle, Leine, Seide und zellulosischen Chemiefasern nur vom Fachmann reinigen lassen.

Flachgewebe: Trockenshampoo auf feuchten ausgedrückten Schwamm aufsprühen und einreiben. (Herstellerangaben beachten). Kein Flüssigshampoo verwenden. Unterpolsterung vor Feuchtigkeit schützen. Großzügig und ganzflächig reinigen. Nach Behandlung mit trockenem, weißem Tuch oder weicher Bürste vorsichtig in Strichrichtung abreiben oder nach vollständiger Trocknung absaugen. Polstermöbel erst nach vollständiger Trocknung nutzen. Flachgewebe aus Leinen oder Seide nur vom Fachmann reinigen lassen.
Fleckentfernung
Grundreinigungen müssen dem Reinigungsfachmann überlassen werden. Spezifische Reinigungsratschläge erhalten Sie bei Ihrem Reinigungsfachmann. Wichtig ist die Vorprüfung an einer verdeckten Stelle auf Farbechtheit und Oberflächenveränderungen.
Wichtiger Hinweis zu Velours-Qualitäten:
Eine typische Eigenschaft und Charakteristik sämtlicher Velours-Qualitäten ist eine im Gebrauch entstehende mehr oder weniger sichtbare Florlageveränderung, die mit einer anderen Lichtreflexion verbunden ist. (sogen. Gebrauchslüster). Gebrauchslüster ist kein Qualitätsmangel und bedeutet auch keine Beeinträchtigung des Gebrauchsverhaltens.
Generelle Fleckenbehandlung
Generell Flecken möglichst sofort mit feuchtem Tuch entfernen, nicht verhärten und altern lassen
Wasserlösliche Flecken
Blut, Ei, Kot, Urin Mit kaltem Wasser, evtl. mit Lösung aus Shampoo und Wasser nachbehandeln, kein heißes Wasser verwenden, da Eiweiß gerinnt
Erbrochenes, Kaffee mit Milch, Kakao, Kugelschreiber, Lippenstift, Mayonnaise, Milch, Parfüm, Sahne, Schuhcreme, Soßen, Suppen, Tinte, Ruß Mit lauwarmer Lösung aus Shampoo und Wasser behandeln. Ist der Fleck damit nicht zu beseitigen, so kann nach dem Trocknen mit Spiritus bzw. Waschbenzin oder Fleckentferner nachbehandelt werden.
Spirtuosen, Bier, Cola-Getränke, Fruchtsäfte, Limonade, Kaffee, Tee Nicht eintrocknen lassen, sofort mit lauwarmer Lösung mit Shampoo und Wasser behandeln.
Wasserunlösliche Flecken
Butter, Bohnerwachs, Farbe (Lack), Fett, Harz, Kohle, Schuhcrème (Ölware), Lack, Öl, Teer Mit Lösungsmittel, mit Waschbenzin, Spiritus oder handelsüblichen Fleckenwasser behandeln. Diese Methode ist bei Bezugsstoffen wie z.B. Alcantara nicht anwendbar!
Kerzenwachs Nicht mit Bügeleisen arbeiten! Soweit wie möglich zerbröckeln und a) vorsichtig abheben, bei Velours besteht Gefahr von Oberflächenbeschädigung b) mit Waschbenzin u.U. merhmals nachbehandeln.
Kaugummi, Knetgummi Den Fachmann befragen
Rost, gealtertes Blut Weißes Tuch mit Zitronensäurelösung (1 gestrichener Esslöffel auf 100 ml kaltes Wasser) anfeuchten und damit auftragen. Fleck vom Rand zur Mitte hin aufnehmen.
Fleckenbehandlung Microweb®
Kategorie Fleckenart Empfohlene Methode
Fetthaltige Flecken z.B. Butter, Lippenstift, Schuhcreme, Öle, Schokolade, Kakao, Fett Microweb®Clean anwenden oder mit Äthylalkohol auflösen, vorsichtig abtupfen, dann mit neutralem Seifenwasser auswaschen und gründlich spüen.
Getränke z.B. Wein, Cola, Kaffee, Bier, Fruchsäfte Microweb®Clean anwenden oder mit einem saugfähigem Papier den Fleck entfernen, mit neutralem Seifenwasser auswaschen und gründlich spülen.
Hygiene z.B. Blut, Schweiß, Urin, Kot Microweb®Clean anwenden oder eine neutrale Seifenlösung verwenden. Bei bereits angetrockneten Flecken die Behandlung mehrmals wiederholen.
Farbe z.B. Tinte, Filzstift, Kugelschreiber, Gras Microweb®Clean anwenden oder mit Alkohol auflösen, vorsichtig abtupfen, dann mit neutralem Seifenwasser auswaschen und gründlich spülen.
Spezialfälle Kaugummi Vorsichtig mit Messer entfernen, dann mit Äthylalkohol abtupfen
 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.